Die Geschichte der Dammwaldhexen......

 

Unser Gemeindewald gliedert sich in zwei Distrikte, den Hardtwald sowie den Dammwald. Der Dammwald befindet sich westlich von Bietigheim. Im 16. Jahrhundert soll eine alte finstere Gestalt öfters in der Dämmerung und Nebel gesehen worden sein. Die finstere Gestalt zog meist laut heulend an Mitternacht durch die Sümpfe und das Moor des Dammwaldes. Man vermutet, dass es eine zum Flammentod verurteilte Hexe war. Solche Verbrennungen waren in der Gegend im Herzogtum Württemberg in den Jahren 1497 bis 1750 keine Seltenheit. Man erzählt sich, dass die Jäger und Bauern nachts bei der Jagd von dieser Hexe überrascht worden seien, die daraufhin in Gruppen durch die Wälder zogen und nach dem alten Weib suchten, leider ohne Erfolg. Doch dann tauchte sie laut einem Augenzeugen wieder auf und treibt bis heute in Bietigheim ihr Unwesen.

 

Man sagt, es sei die heulende Dammwaldhex ...........